1

Marburg-Saalfelden-Moskau

30
Jan '13

Nun liegen auch die letzten Rennen vor der WM in Schladming hinter mir und die Freude bei meiner ersten WM an den Start zu gehen, wird von Tag zu Tag größer.

Der Slalom in Marburg am Sonntag war für mich schwierig, da ich einerseits nicht hundertprozentig ein Gefühl für den doch etwas anderen  Schnee aufbauen konnte und andererseits leider auch ein paar Fehler in meinen Läufen einbaute. Schlussendlich Platz 15, nicht ganz zufriedenstellend nach den letzten Ergebnissen, aber da die Zeitabstände sehr gering waren und nicht viel fehlte um vorne mitzumischen, stimmt mich das positiv hinsichtlich der nächsten Rennen.

Nach einer Nacht in Saalfelden ging es dann gleich per Charterflug weiter nach Moskau für einen City Event (leider in der ersten Runde schon ausgeschieden). Das bisschen von Moskau, das ich sehen durfte (die Außenmauern des Kremls, der rote Platz, das historische Museum und noch ein paar Bauwerke), haben mich sehr positiv überrascht und auf jeden Fall noch einmal eine kurze Reise wert. Auch das Hotel, Hotel Radisson, in dem wir übernachten, schlemmen und relaxen durften, war überwältigend und ähnelte mehr einem Schloss als einem Hotel und mein Zimmer hätte auch das von Sissi der Kaiserin sein können. Die nächsten Tage werden nun zum Krafttanken, Klettern und gutem Essen verwendet um dann wieder fit für die WM Vorbereitung zu sein. Vielleicht gibt es ja auch den ein oder anderen POWPOW-DAY???

Zurück

Wir verwenden Cookies und verarbeiten Ihre persönlichen Daten. Zur Datenschutzerklärung!
ZUSTIMMEN